Digital Heart Summit

Freitag, 24. September 2021
16:00 — 19:30 Uhr

Interdisziplinäre und sektorenübergreifende
Versorgung von Herzinsuffizienzpatienten

Hybrid-Veranstaltung mit Livestream und
interaktiven Paneldiskussionen

i-LAB
Oranienburger Str. 35-36
10117 Berlin

52°31'30.5"N 13°23'34.0"E

Digital Heart Summit

Wir gestalten die kardiologische Gesundheitsversorgung von Morgen

Die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren und wie Patienten versorgt werden, hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Mit einer neuen Veranstaltungsreihe, dem »Digital Heart Summit« wollen wir digitale Trends und Entwicklungen im Bereich der Kardiologie beleuchten und innovative Konzepte für die Verbesserung der Versorgung diskutieren. Dem aktuellen Zeitgeist entsprechend, werden wir hierfür Anwender, Entscheider und Patienten aus aller Welt virtuell oder persönlich zusammenbringen, um die Kardiologie der Zukunft aktiv zu gestalten.

Programmvorsitz

  • Prof. Dr. Gerhard Hindricks, Leipzig
    Prof. Dr. Gerhard Hindricks
    Leipzig

    »Lassen Sie uns beim Digital Heart Summit die Chancen durch die Digitalisierung in der Kardiologie gemeinsam gestalten und erleben.«

Vorsitz & Moderation

  • Prof. Dr. Thomas Deneke, Bad Neustadt
    Prof. Dr. Thomas Deneke
    Bad Neustadt
  • Prof. Dr. Alexander Leber, München
    Prof. Dr. Alexander Leber
    München
  • Prof. Dr. Stefan Sack, München
    Prof. Dr. Stefan Sack
    München
  • Prof. Dr. Burghard Schumacher, Kaiserslautern
    Prof. Dr. Burghard Schumacher
    Kaiserslautern
  • Prof. Dr. Jörg Otto Schwab, Bonn
    Prof. Dr. Jörg Otto Schwab
    Bonn
  • P.D. Dr. Martin Stockburger, Nauen
    P.D. Dr. Martin Stockburger
    Nauen

Referenten & Panel

  • Roberto Belke
    Berlin
  • Prof. Dr. Martin Bergmann
    Hamburg
  • Prof. Dr. Dietmar Bänsch
    Güstrow
  • Dr. Thomas Helms
    Hamburg
  • Prof. Dr. Gerhard Hindricks
    Leipzig
  • Dr. Gerhard Hoh
    Wittenberg
  • Prof. Dr. Werner Jung
    Villingen-Schwenningen
  • Matthias Kollmar
    Eppelheim
  • Prof. Dr. Stefan Kääb
    München
  • Prof. Dr. Friedrich Köhler
    Berlin
  • Dr. Volker Leonhardt
    Berlin
  • Prof. Dr. Oliver Ritter
    Brandenburg
  • Dr. Songül Secer
    Hamburg
  • Prof. Dr. Daniel Sedding
    Halle

Interdisziplinäre und sektorenübergreifende
Versorgung von Herzinsuffizienzpatienten

Freitag, 24. September 2021
16:00 — 19:30 Uhr

Digitale Technologien ermöglichen es nicht nur Stadtbewohnern, sondern auch den Menschen ländlicher Regionen eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung zu erhalten. Kontinuierliches Monitoring, Sensorik, intelligente Frühwarnsysteme und Videosprechstunden sparen wertvolle Zeit, verbessern die Behandlungsqualität und sogar die Überlebenschancen von Patienten – insbesondere derer mit chronischen Erkrankungen. Elektronische Patientenakten, E-Rezepte und Gesundheits-Apps fördern die Autonomie und Teilhabe der PatientInnen im Behandlungsprozess und rücken sie in den Mittelpunkt der Versorgung.

Hieran angelehnt, widmet sich diese erste Veranstaltung im Rahmen des Digital Heart Summit der besseren Versorgung von Herzinsuffizienzpatienten in Deutschland mithilfe digitaler Lösungen. Vor dem Hintergrund des lang ersehnten G-BA-Beschlusses, der im Dezember 2020 schlussendlich entschieden hat, schwerkranken Herzinsuffizienzpatienten künftig ein kontinuierliches Telemonitoring über die gesetzlichen Krankenkassen zu ermöglichen, ist die Gelegenheit günstig, kurz innezuhalten und Resümee zu ziehen: Was waren die wesentlichen Meilensteine der letzten 20 Jahre? Welche Erfolgsfaktoren haben den Durchbruch des Telemonitorings maßgeblich beeinflusst und wie sehen die nächsten Schritte zur Etablierung eines strukturierten und transsektoralen Monitoringprozesses im Rahmen einer ganzheitlichen Herzinsuffizienzversorgung aus, mit dem sich alle beteiligten Akteure identifizieren und wohlfühlen können? Diese und noch weitere Fragen werden wir mit zahlreichen ExpertInnen aus der Kardiologie eingehend und offen diskutieren.

Diese Folge des Digital Heart Summit ist als Hybrid-Event geplant, so dass sie die Veranstaltung im Live-Stream verfolgen können. Um die Perspektiven und Trends möglichst breit und lebendig einfangen zu können, werden wir mehrere ›Round Tables‹ von verschiedenen Standorten in Deutschland live zu den Paneldiskussion dazu schalten.

Begrueßung

G. Hindricks, R. Belke
16:00

Vom Forschungsprojekt zur Regelversorgung – Die Erfolgsgeschichte des ›Herzinsuffizienzmonitorings‹

16:15
Vorsitz: G. Hindricks, A. Leber

Status Quo der digitalen Transformation in der Kardiologie

G. Hindricks

Vernetzungsmodelle bei Herzinsuffizienzpatienten: Welche Rolle spielt die Sensorik?

F. Köhler

Translation von Wissenschaft in das digitale Versorgungsmanagement von Herzinsuffizienzpatienten

T. Helms
17:00

Paneldiskussion

Moderation: B. Schumacher, M. Stockburger
Panel: Th. Helms, W. Jung , S. Kääb, F. Köhler, O. Ritter

Pause

17:30

Gemeinsam die Kardiologie von morgen gestalten

17:45
Vorsitz: S. Sack, J. O. Schwab

Standardisierte Monitoringprozesse für die individualisierte Herzinsuffizienzversorgung

M. Bergmann

Bedeutung von Versorgungsnetzwerken für das Monitoring von Herzinsuffizienzpatienten

V. Leonhardt

Erfolgsfaktoren einer digitalen Prozess-Innovation in der Herzinsuffizienzversorgung

R. Belke
18:30

Paneldiskussion

Moderation: T. Deneke, S. Sack
Panel: D. Bänsch, G. Hoh , M. Kollmar, S. Secer, D. Sedding

Zusammenfassung und Verabschiedung

G. Hindricks
19:00

Digital Heart Summit

team@digitalheartsummit.com

Meeting Location

i-LAB
Oranienburger Str. 35-36
10117 Berlin

52°31'30.5"N 13°23'34.0"E

Biotronik

Medizintechnik, die Leben rettet

Menschen mit Herz- und Kreislauf-Erkrankungen ein besseres Leben zu ermöglichen. Das treibt uns an. Wir bei BIOTRONIK sind ein führendes Gesundheitsunternehmen und Hersteller für kardiologische Medizintechnik mit Sitz in Berlin. Es ist unser Ziel, für die Bedürfnisse kranker Menschen und die medizinischen Anforderungen der Kardiologie von morgen neue, maßgeschneiderte und hoch zuverlässige Therapien zu entwickeln. Wir sind in über 100 Ländern der Welt vertreten – mit innovativen Produkten wie Herzschrittmachern, Stents und implantierbaren Defibrillatoren sowie telemedizinischen Dienstleistungen, die für das Herz eines Menschen und seiner Gesundheit lebenswichtig sind.